Besucherzaehler
© 2018 Ziergeflügel- und Exotenzüchterverein Pasewalk/Strasburg e.V.
Ziergeflügel- und Exotenzüchter  Verein Pasewalk/Strasburg e.V.
 News Archiv Jahr 2012 bis 2013!
Nur die Frühaufsteher kommen zum Zuge
Von unserer Mitarbeiterin Gabriele Heyden Zu einer Vogel- und Kleintierbörse nach Strasburg hatten Ziergeflügel- und Exotenzüchter am Sonnabend eingeladen. Viele Tiere wechselten ihren Besitzer. Ueckermünde/Strasburg.Wer Tiere hält und züchtet, der ist meist früh am Morgen aus den Federn. Diese Angewohnheit gereichte den Besuchern aus der Ueckermünder Ecke zum Vorteil, die am Sonnabend die Vogel- und Kleintierbörse in Strasburg besuchen wollten. Um 8 Uhr öffneten die Mitglieder des veranstaltenden Ziergeflügel- und Exotenzüchtervereins Pasewalk/Strasburg die Türen zur Ausstellungshalle im Gewerbegebiet. „Die Züchter wissen, dass sie früh kommen müssen, um gute Tiere zu bekommen“, verriet Wilfried Müller. Und so war es auch. Wie heißt es doch so schön: „Der frühe Vogel fängt den Wurm.“ Gut 250 Besucher kamen in die Halle. Bereits um 10.30 Uhr war der Spuk vorbei – die meisten Tiere hatten den Besitzer gewechselt. So ging es vor dem geplanten Ende der Veranstaltung, das um 11.30 Uhr sein sollte, ans Aus- und Aufräumen. „Es war wieder eine gut besuchte Veranstaltung“, freute sich Wilfried Müller. Zum Kauf standen Ziervögel und auch Tauben, Hühner, Kaninchen sowie Wachteln von 22 Züchtern aus der Region. „Es war nun bereits unsere fünfte Börse. Für die sechste wünschen wir uns noch mehr Tiere von Rassegeflügel- und -kaninchenzüchtern“, so Wilfried Müller, der nun nach elf Jahren Vereinsvorsitz das Zepter an die jüngere Generation übergeben hat. Im Februar wählten die 31 Vereinsmitglieder einen neuen Vorstand. Den Vorsitz hat der Pasewalker Züchter Heiko Werth übernommen. Ihm zur Seite als zweiter Vorsitzender steht Siegfried Latuske. Andreas Stegemann wurde wieder zum Kassierer gewählt. Im erweiterten Vorstand arbeiten nun Wilfried Müller und Stefan Müller mit. Quelle aus dem Nordkurier/Pasewalker Zeitung vom 19.03.2012 www.nordkurier.de
Der alte und der neue Vorsitzende des Ziergeflügel- und Exotenzüchtervereins Pasewalk/Strasburg. Wilfried Müller (rechts) hat das Zepter an die jüngere Generation übergeben. Heiko Werth heißt der neue Vereinsvorsitzende, der hier einen seiner Halsbandsittiche präsentiert. FOTO: G. Heyden
Die Pasewalker Heiko und Katharina Werth mit ihrem Graupapagei Kira.: G. Heyden
Da muss Liebe im Spiel sein
Siegfried Latuske
Halsbandsittiche gibt es in vielen Farben. In den Vollieren der Werths geht es entsprechend bunt zu.
Von unserer Mitarbeiterin Gabriele Heyden Seit frühester Kindheit beschäftigt sich Heiko Werth mit exotischen Vögeln. Seit Februar ist der 30-jährige Pasewalker nun der neue Vorsitzende des Ziergeflügel- und Exotenzüchtervereins Pasewalk/ Strasburg. Im September besteht der Verein 50 Jahre.
Pasewalk. Langeweile kommt bei den Werths nie auf. Dafür sorgen Halsbandsittiche, Agaporniden und Kanarien sowie die Graupapageien Koko und Kira, zwei Ohrfasane, die beiden Bartagame Blacky und Sunny und nicht zuletzt Hündchen Jako. Die tierische Mischung in Haus und Garten der Pasewalker Katharina und Heiko Werth ist im wahrsten Sinne des Wortes bunt. Denn was sich draußen in den Volieren tummelt, macht auch den tristesten Novembertag farbenfroh. Neben dem imposanten Ohrfasanenpaar flattern Finken in allen erdenklichen Farbnuancen, dann dominiert das Grün und Rot der Agaporniden, auch Rosenköpfchen genannt. Die schönsten Farbtupfer setzen die Halsbandsittiche. Heiko Werth – am 29. März wird er 31 Jahre alt – verfiel den gefiederten Exoten bereits als kleines Kind. Seit 1995 ist er im Ziergeflügel- und Exotenzüchterverein Pasewalk/Strasburg, seit 2000 arbeitet er im Vorstand mit. Im Februar dieses Jahres hat der junge Vogelzüchter nun den Vorsitz übernommen. Wilfried Müller hielt das Zepter elf Jahre in den Händen und fand, jetzt muss die jüngere Generation ran. Er wird im erweiterten Vorstand mit Rat und Tat zur Seite stehen (der Nordkurier berichtete). Auch der Zweite Vorsitzende ist neu. Siegfried Latuske hat das Ziergeflügel erst nach der Wende für sich entdeckt. 1999 hat er sich dann an die ganz Großen gewagt. Er züchtet Aras, je ein Pärchen Gelbbrust- und Grünflügelaras nennt er sein Eigen und hat ein Händchen für die Arazucht, wie Heiko Werth findet. 25 Vögel hat Siegfried Latuske schon nachgezüchtet. Das Geheimnis sei gutes Futter, verrät Latuske und meint: „Wo nichts reinkommt, da kommt auch nichts raus!“ Nachwuchs gibt es auch beim jungen Vereinsvorsitzenden. Während bei den Kanarien die Familienplanung bereits abgeschlossen ist – deren Geburtenstation befindet sich auf dem Dachboden des Werthschen Hauses, ist wohltemperiert und befeuchtet –, geht es bei den anderen jetzt los. In etwa fünf Tagen werden sie brüten. Gefiederten Nachwuchs zu bekommen, sei nicht schwer. Was eine Herausforderung darstellt, ist die gezielte Zucht, denn es ist nicht einfach, von einem menschengewollten Paar Junge zu bekommen, erklärt Heiko Werth. Bei den großen Papageien ist das noch schwerer, denn da muss tatsächlich Liebe im Spiel sein. Und auch bei den Werths muss Liebe im Spiel sein, denn in etwa zwei Monaten wird ihr Töchterchen zur Welt kommen und für noch mehr Trubel sorgen. Wenn die Ausstellungszeit beginnt, kommen die Züchter ins Schwitzen, die Tiere müssen an den Bewertungskäfig gewöhnt und trainiert werden. Die Fütterung wird komplizierter, es muss haargenau dosiert werden, sonst tragen die Vögel Schäden davon. Am 27. und 28. Oktober findet die Vereins-Schau in Pasewalk statt, bei der gleichzeitig das 50-jährige Bestehen des Vereins gefeiert wird. Zwei Gründungsmitglieder gibt es noch. „Wir würden uns sehr freuen, wenn Hasso Batholdy und Hans Rohloff an den Feierlichkeiten teilnehmen“, sagt Heiko Werth. Bis dahin können sich Interessierte auf der Homepage des Vereins umschauen:www.vogelverein-pasewalk-strasburg.de.
Ergebnisse Landesschau in M/V 2012 Neustrelitz
Ergebnisse Landesschau in M/V 2013 Torgelow

Termine